foodbildung

Seit Ende 2013 sind wir im Netzwerk FEINHEIMISCH e.V. angesiedelt. Deren Grundsätze sind wir verpflichtet. Als zertifiziertes Mitglied verwenden wir wenn möglich heimische Produkte, verzichten vollständig auf geschmacksverstärkende Zutaten und machen alles selbst, was in der Gemeinschaftsverpflegung umsetzbar ist.

 

Unsere Arbeit hat uns gezeigt, dass es nicht nur eine Entscheidung ist so zu kochen, sondern, dass es auch einen gewissen Erziehungsanteil hat, den wir nur mit den Kindergärten und Schulen gemeinsam umsetzen können. „Schmeckt lecker, kann man lernen“ davon sind wir überzeugt, denn Kinder kennen und schätzen heute auch Produkte, die ihnen nicht guttun, weil die Lebensmittel-Industrie alle Mittel einsetzt, um geschmackliche Orientierungen zu setzen, beispielsweise mit Zucker.

 

Darum engagiere ich mich mittlerweile überall dort, wo es gilt Aufklärung zu betreiben, Prozesse voranzutreiben, die dazu beitragen sollen die notwendige Ernährungswende mit zu unterstützen. Wir brauchen diese Wende nicht nur aus klimatechnischen Gründen dringend, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen. Weil wir unsere Kinder lieb haben, sollte es uns ein wichtiges Anliegen sein, nicht nur ihren Vorlieben nachzugehen, sondern ihnen etwas mit auf den Weg zu geben, was sie unterstützt und bereichert.

unser engagement

  • Kochkurse in Zusammenarbeit mit der VHS Bordesholm und den Rotariern Bordesholm
  • Workshops in den Kindergärten
  • Mitarbeit im 2018 gegründeten Kieler Ernährungsrat
  • Mitarbeit im Verein Foodbildung e.V.  Feinheimisch